muetterlog (undspielteposaune)

eine posaunenplauderei vum bertl mütter

zum musikalischen (posaunierend, komponierend, improvisierend) ist das verbale erzählen (schreibend, plaudernd) gekommen. warum auch nicht, und ganz von selbst. (das schweigen habe auch seine zeit.)

muetterlog (undspielteposaune) vlg. muetters posaunenvarieté ist die verschmelzung meiner statements und glossen mit meiner musik. vorgefasstes (texte, kompositionen) und spontanes (improvisation, freie rede). in welchem verhältnis das zu einander steht, davon lasse ich mich selbst überraschen, wie auch von jenem berühmten roten faden, von dem ich noch überhaupt gar nichts weiß (ist der denn überhaupt rot?). mir kommt nämlich tagtäglich so viel unter, ich erinnere mich, vergleiche, kombiniere (diese noch nicht olympische disziplin des brain jumping!), es fängt zu sprudeln an, will heraus, kommt mir über die lippen, manchmal auch durch meine posaune.

wer mich kennt, weiß, dass es dabei nicht todernst zugeht; serious fun, das gefällt mir (besser als das klischee vom lustigen, weil tumben posaunisten).

dem publikum werden übrigens fragen gestellt und (keine weiteren fragen?) auch welche beantwortet (verbal? instrumental?), ein posaunenplaudernder dialog könnte entstehen.

Nach oben

muetter.at
muetter.at
muetter.at